MISCSchool of LoveSpirit

Rechtes Gedankengut?

recht oder link

Nachdem mir gestern eine Mail weitergeleitet wurde, in der ein Mensch mich und andere als getarnte Nazis bezeichnet hat, ist mir wieder ein Text in den Sinn gekommen, den ich schon vor einigen Wochen geschrieben hatte. Ich wollte ihn damals auf die Website setzen, doch eine gute Freundin meinte, ich soll erst gar nicht auf solche Verleumdungen eingehen. Ein guter Rat. 

Dennoch möchte ich hier und heute ein Statement darüber abgeben, 
wofür ich in meinem Leben stehe. Ich bin ein freier Menschen und die freie Meinungsäusserung jedes Menschen ist für mich ein hohes Gut, das ich mir von niemandem nehmen lasse.

Ich distanziere mich ausdrücklich von allen menschenfeindlichen Gesinnungen und faschistoidem Gedankengut jeglicher politischen Richtung. Wenn ich vom „rechten Weg“ spreche, dann ist damit im buddhistischen Sinne ausschliesslich der „richtige Weg“ gemeint.

Ich verharmlose keine Gräueltaten, weder in Deutschland noch in jedem anderen Land der Erde.
Ich streue auch kein Glitzer darauf. Ich bin jedoch davon überzeugt, dass das wahre Wesen jedes Menschen gut ist, mögen die Gedanken, Worte und Taten eines Menschen noch so furchtbar sein. Die Rückbesinnung auf dieses reine wahre, allmächtige göttliche Wesen ist das was ich mit Mitgefühl und bedingungsloser Liebe leben und in die Welt strahlen möchte.

Mein Bestreben ist ausschliesslich das Gute! Meine Aktivität ist – in der Treue zu meinem eigenen Herzen – dem „Wahren, schönen, Guten“ gewidmet. Und nur diesem.

Im Buddhismus, dem ich nahe stehe, besteht der edle achtgliedrige Pfad – der rechte Pfad – der alles Extreme meidet, aus folgenden Gliedern, die alle gleichbedeutend wichtig auf dem Weg zur Erleuchtung sind:

• rechte Einsicht / Anschauung = Erkenntnis
• rechte Gesinnung / Absicht = klares Denken = klare Entschlüsse
• rechte Rede
• rechtes Handeln / Tat
• rechter Lebenserwerb
• rechtes Streben / Üben / Anstrengung / Disziplin
• rechte Achtsamkeit / Bewusstheit
• rechte Sammlung / Konzentration

Das ist mein Bestreben und das ist für mich ein gutes Leben auf der Basis der Menschlichkeit, des Mitgefühls, der Liebe und der Freiheit.